Hintergrundinformationen

106 Jahre und kein bisschen müde: So könnte man den norwegischen Outdoor-Ausrüster Bergans beschreiben. Vor einigen Jahren starteten die Norweger in den zentral-europäischen Exportmärkten richtig durch, seitdem hat sich die Marke in der Ski- und Outdoor-Szene etabliert.

                                    
Bergans ist in Norwegen unangefochtener Marktführer und für die traditionell outdoor-begeisterten Norweger so etwas wie eine Institution. Ob Schul- oder Wanderrucksack, Daunenmantel oder Skihose – fast jeder Norweger besitzt irgendein Produkt von Bergans. Als Rucksackhersteller vor über 100 Jahren mit den ersten anatomischen Tragegestellen gestartet, stellt Bergans heute auch Schlafsäcke, Kindertragen, Zelte und eine wachsende Kollektion an funktioneller wie modischer Outdoor-Bekleidung her. Auch die einzigartigen Faltkanadier der Marke ALLY gehören zur Familie. Zahlreiche Expeditionen weltweit vertrauen auf die zuverlässigen Eigenschaften der Boote.


In der langen Geschichte der Firma gab es zahlreiche Meilensteine und einige Rückschläge zu verzeichnen. Traditionell engagiert sich Bergans bei der Ausrüstung von Expeditionen. Die Entdeckung und Erforschung der Polarregionen war in Norwegen stets von hohem Interesse, viele Abenteurer wie der erste erfolgreiche Südpol-Bezwinger Roald Amundsen waren mit Bergans Ausrüstung unterwegs – so übrigens auch der Mount Everest-Pionier Sir Edmund Hillary, der die Tragestelle von Bergans zum Transport der Sauerstoffflaschen benutzte. Mit Rune Gjeldnes oder Cecilie Skog waren auch „Helden“ unserer Zeit mit Bergans-Ausrüstung zum Nord- und Südpol unterwegs. Zwei Brände und der damit verbundene Totalausfall einer ganzen Schnittkollektion konnten der langen Geschichte der Marke keinen Abbruch tun.


Das Logo von Bergans spiegelt die traditionsreiche Geschichte der norwegischen Firma: Der Schriftzug geht auf die Unterschrift des FirmengrĂĽnders und Innovators Ole F. Bergan zurĂĽck, der 1908 die ersten Rucksäcke und Tragegestelle entwickelte. Die stilisierten Skifahrer symbolisieren die „Birkebeiner“ – wichtige Figuren aus der norwegischen Historie. Diese retteten Anfang des 13. Jahrhunderts das Königskind HĂĄkon HĂĄkonsson aus den Wirren des BĂĽrgerkriegs mit Skiern  ĂĽber die Berge östlich von Lillehammer. Jährlich erinnert der beliebte Volks-Langlauf Birkebeiner ĂĽber die historische Distanz – und mit dem exakt historischen Gewicht des königlichen Kindes am RĂĽcken – an dieses Ereignis. Das 1869 entstandene Gemälde der Birkebeiner war lange das Markenzeichen von Bergans, die heutigen stilisierten Skiläufer gehen auf dieses zurĂĽck und stehen fĂĽr die Werte der Firma: Tradition und Innovation.


Das Hauptquartier von Bergans liegt in Hokksund, etwa 60 km sĂĽdwestlich der norwegischen Hauptstadt Oslo gelegen. Hier arbeiten etwa 100 Mitarbeiter an der Entwicklung, Forschung, Design, Verwaltung und Verkauf der Produkte. Das Hauptlager fĂĽr den norwegischen Markt, eine eigene Näherei, Labor sowie die in der Nähe angesiedelte Fertigung der Ally-Faltkanadier bilden das Herz der traditionsreichen Firma. Seit Ende 2007 verfĂĽgt Bergans ĂĽber eine eigene Tochtergesellschaft in Norderstedt bei Hamburg, die neben dem Verkauf in den deutschsprachigen Märkten mit dem dort angesiedelten EU-Lager auch fĂĽr die Distribution in die meisten der wachsenden zentraleuropäischen Märkte verantwortlich ist. Des Weiteren unterhält Bergans Tochtergesellschaften in Schweden,  den USA, Russland und China, um die wachsenden Exportmärkte abzudecken.


www.bergans.de