Beschreibung

Die ausgechalkten und überbohrten Routen einmal verlassen...

... das heißt, sich mit dem Fels auseinanderzusetzen, ihn lesen zu lernen und wie Erstbegeher - damals, wie heute - eine eigene Linie kreativ vor dem eigenen Auge zu schaffen und auf ihre Machbarkeit zu prüfen...

... das erfordert einen sicheren Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln...

... das verlangt eine gute Selbsteinschätzung...


Alle Jugendleiter und Jugendleiterinnen, die davon träumen ihre ersten "cleanen" Klettermeter zu machen, sind hier genau richtig! Mit dem Kennenlernen der Ausrüstung, dem Testen von "was hält?", nähern wir uns Schritt für Schritt dem Selbstabsichern einer Route an. 

Inhalt

  • Materialkunde: Klemmkeile, Friends, Schlingen, Reepschnüre und Co.

  • Haltekräfte mobiler Sicherungsmittel im Fels

  • Richtiges Anbringen mobiler Sicherungsmittel im Fels

  • Taktische Überlegungen und Planung einer "cleanen" Begehung im Fels


Ausbildungsziel

Die teilnehmenden Jugendleiter*innen sollen dazu befähigt werden, schnell und sicher mobile Sicherungsmittel im Fels einsetzen und deren Haltekräfte beurteilen zu können. Außerdem soll die Selbsteinschätzung im Hinblick auf das eigene Können und eine entsprechende Routenwahl geschult werden.

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Jugendleitergrundausbildung

  • Sicherer Vorstieg im Klettergarten im 6. Grad (UIAA)

  • Kenntnisse der Sicherungstechnik im Sportklettern

  • Lust, aus den Bohrhakenmustern auszubrechen.



Unterkunft

Sich auf die unsichtbaren Spuren von Erstbegehern zu begeben heißt auch, wie diese zu leben: Einfach und rustikal, nachts im Zelt und tagsüber am Fels. Doch aufgepasst. Selbstversorger wissen dazwischen meist am besten Speis, Trank und die Gemeinschaft zu genießen!


Um sich zu dieser Veranstaltung anzumelden, muss du dich zuerst einloggen.
Hier geht es zum Login.