Grundausbildung


Damit du Jugendleiter*in im Deutschen Alpenverein werden kannst, musst du eine Grundausbildung (GA) absolvieren. Diese einwöchige Grundausbildung macht die JDAV Jugendleiter*innen zu dem, was sie werden wollen - Leiter*innen einer Jugendgruppe. Bei der GA gilt eine Woche lang "gemeinsam erleben, erfahren, lernen und mitmachen". Du bekommst dabei nicht nur eine Menge an Wissen und Kenntnissen vermittelt, das Ganze macht auch noch Spaß und du lernst viele nette Leute kennen.
Im Vordergrund stehen drei Fähigkeiten, die sogenannten Kernkompetenzen: Leitungskompetenz, Selbsteinschätzung sowie das Kennenlernen rechtlicher und verbandlicher Strukturen.
Aber keine Angst: Schulungen im Vorlesungsstil - der*die Teamer*in redet die ganze Zeit, der Rest hört ergriffen zu - gibt es bei uns nicht. Unser oberstes Prinzip lautet: "Learning by doing".




















Gefragt ist die Mit- und Zusammenarbeit aller. Die angewendeten Methoden und Spielformen während der Grundausbildung sind vielfältig. Vor allem praktische Übungen im Gelände, Spiele, Kleingruppenarbeit, Kurzreferate und Lehrgespräche bestimmen den Kursablauf. Aber auch alpintechnische Themen und Aspekte wie Gruppenpädagogik, Risikomanagement und natürlich die Leitungs- und Führungskompetenz sind wichtige Inhalte der Ausbildung.
Du kannst zwischen der Grundausbildung "im Winter" und der Grundausbildung "im Sommer" wählen (wobei die Sommer-GA auch in die Pfingst- oder Herbstferien fallen kann).

Grundausbildung buchen


 


Kerninhalte

Die Kerninhalte sind bei allen GA-Typen identisch, werden aber an die jeweiligen Aktivitäten und Rahmenbedingungen (Mittelgebirgsfelsen, alpines Gelände im Winter oder Sommer) angepasst.

Rahmenbedingungen bei der Jugendverbandsarbeit

  • Struktur und Organisation der JDAV
  • Rechtliche Grundlagen der Jugendverbandsarbeit

  • Jugendpolitik und Mitbestimmung

  • Erziehungs- und Bildungsziele der JDAV


Gruppen leiten

  • Grundlagen der Gruppenpädagogik

  • Persönlicher Leitungs- und Führungsstil

  • Gruppe und Risiko


Erleben und Spielen

  • Grundlagen der Erlebnispädagogik

  • Erlebnispädadagogische Aktions- und Spielformen


 

Wissensvermittlung und Methodik

  • Methoden der Wissensvermittlung und Gruppenarbeit


Bergsteigen und Ökologie

  • Umweltbewusstes Handeln in der Jugendarbeit


Fachspezifische Inhalte

  • Fachspezifisches Grundlagenwissen
    Wetterkunde, Seil- und Sicherungstechnik, Orientierung, Material- und Kartenkunde

  • Mit der Gruppe unterwegs: Tourenplanung, Führungstechnik, Notfall- und Risikomanagement


Während oder nach der Kurswoche bekommst du von den Kursleiter*innen Rückmeldungen zu den verschiedenen Kompetenzbereichen. Bei großen Defiziten in mindestens einem Bereich kann unter Umständen eine Nachschulung notwendig werden oder aber der Jugendleiterausweis wird nicht ausgestellt.



Zulassungsvoraussetzungen GRundausbildung

  • Mindestalter 16 Jahre

  • Kletterschein Toprope

  • Körperliche Fitness, Grundkondition

  • Bereitschaft, sich mit Gruppenpädagogik zu beschäftigen

  • Bereitschaft, sich mit dem eigenen Verhalten auseinander zu setzen

  • Übernahme von Verantwortung

  • Nachweis über Teilnahme an einem 1.-Hilfe-Kurs (9 Unterrichtseinheiten, nicht älter als 2 Jahre); kann auch nachgereicht werden

  • Für die Anmeldung zu einer GA benötigst du außerdem die Unterschrift deines*deiner Jugendreferent*in

Sicher klettern

 


grundausbildung "im sommer"

Bei der GA Sommer lernst du genau das, was du bei der Betreuung einer Kinder- oder Jugendgruppe brauchst. Von der Organisation bis zur Durchführung einer Jugendfreizeit, von Sicherungstechnik bis zur Verbesserung des Kletterkönnens, von Fragen zur Orientierung auf Tour bis zu rechtlichen Aspekten - Das alles und noch viel mehr wird zur Sprache kommen. Deine eigenen Wünsche sollen dabei mit im Vordergrund stehen.


Voraussetzungen:
Es gelten die allgemeinen Voraussetzungen zu einer Grundausbildung.


   


grundausbildung "im Winter"

Wenn du schon immer mal im Winter mit einer Kinder- oder Jugendgruppe ins Gebirge gehen wolltest, um dort nicht nur Ski zu fahren, dann bist du hier genau richtig. Bei der GA Winter werden wir z.B. Schneeschuh laufen, Schneewandern, Schlitten fahren, Iglu bauen und auch darin übernachten (wenn es genug Schnee gibt!), Skitouren gehen,.... Besondere skitechnische Voraussetzungen sind nicht erforderlich, denn diese haben die Kinder und Jugendlichen eurer Gruppe ja häufig auch nicht. Im Mittelpunkt steht vielmehr die spielerische Vermittlung von verschiedensten Aktivitäten im winterlichen Gelände.


Voraussetzungen:

Es gelten die allgemeinen Voraussetzungen zu einer GA. Wenn du Ski fahren kannst, ist das von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig. Außerdem sollte es dir natürlich Spaß machen, dich im winterlich verschneiten Gelände zu bewegen.