Beschreibung

Eigentlich ist Klettern ja ein ziemlich sicherer Sport. Eigentlich hat man auch immer Handyempfang und eigentlich geht es ja auch immer gut.

Aber eigentlich fühlt es sich schon auch ganz gut an, wenn man weiß: Zur Not bekomme ich meine*n gestürzte*n Nachsteiger*in auch ohne seine oder ihre Mithilfe zum Stand gezerrt. Zur Not kann ich meine*n Teilnehmer*in auch mal 100 Meter am Stück ablassen und zur Not bekomme ich meine aufgelösten Gruppenkinder auch schnell über das Steilstück bei der Wanderung.

In dieser Schulung werdet ihr zwar nicht zur/zum fertig ausgebildeten Bergretter*in, aber ihr lernt die Basics um draußen in den Bergen interventionsfähig zu bleiben. Denn letztendlich wollen wir gerade in den kritischen Situationen nicht lange überlegen müssen und auch zurechtkommen, wenn die 0815 Standardmethode nicht mehr funktioniert!

Inhalt

·        Bergrettungsknoten: HMS, Schleif- & Gardaklemme

·        Seilverlängerung

·        Ablassen und Rückzug

·        Aufzugshilfen (Flaschenzüge)

·        Lastübertragung

·        Geländerseil

·        Was ist ein Hängetrauma?

Ausbildungsziel

  • Verhalten in Krisensituationen

  • Kreativwerden mit Kletter- und Rettungstechniken

Voraussetzungen

  • Sicheres und zuverlässiges Sichern im Vorstieg

  • Klettern im 4. Grad im Vorstieg

  • Abgeschlossene Jugendleiter*innen-Grundausbildung der JDAV

Unterkunft

Wir übernachten im komfortablen Ebingerhaus im Donautal und versorgen uns dort selbst.


Um sich zu dieser Veranstaltung anzumelden, muss du dich zuerst einloggen.
Hier geht es zum Login.