In 2020 findet erstmalig eine Schülermentorenausbildung in Kooperation mit dem Kultusministerium statt.

Motivierte Jugendliche haben die Möglichkeit Schülermentor*in Erlebnispädagogik zu werden. Damit können sie Angebote an ihrer Schule machen und JDAV-Jugendgruppen leiten. Die Ausbildung findet in zwei Teilen statt und entspricht einer bei uns üblichen Grundausbildung. Es werden nicht nur Schülermentor*innen daran teilnehmen.

Die Anmeldung erfolgt über die Schule.

Interessierte Schüler*innen können auf Sektionen zugehen und in einer Jugendgruppe hospitieren. (siehe dazu Sektionensuche)

Als Ehrenamtliche*r in der JDAV mit Schülermentorenausbildung und nach der Vorlage eines 1.-Hilfe-Scheins haben die Absolventen alle Rechte und Pflichten eines*einer JDAV Jugendleiter*in.

Sektionensuche

Um eine Jugendgruppe zur Hospiation zu finden, gibt es die Sektionensuche des Alpenvereins. Die Jugendreferent*innen können Hospitationen vermitteln und unterschreiben die Anmeldung mit.

https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Sektionen-Suche/


Pilotlehrgang Schülermentor „Erlebnispädagogik“

Du bist gerne mit anderen unterwegs und möchtest Verantwortung übernehmen? Du willst dich an deiner Schule engagieren und hast Lust ein Angebot für deine Mitschülerinnen und Mitschüler anzubieten? Du bist offen für neue Blickwinkel?
Dann mach eine Ausbildung zum*zur Schülermentor*in „Erlebnispädagogik“! Wir wollen, dass du nach der Ausbildung erlebnispädagogische Aktivitäten mit einer Gruppe verantwortungsvoll leiten kannst.

Was machen wir während der Ausbildung?

Während der Ausbildung liegt unser Fokus klar auf den pädagogischen Aspekten der Gruppenleitung und wir setzen uns mit allem auseinander, was damit zusammenhängt - nicht zuletzt mit uns selbst und unseren Fähigkeiten und Grenzen als angehende Jugendleiterinnen und Jugendleiter. Dabei bauen wir auf eurem vorhandenen fachsportlichen Wissen und Können auf und unternehmen gemeinsam bergsportliche und andere Aktivitäten.


Was sind die Ziele der Schülermentorenausbildung?

Das Ziel ist, dass du im Anschluss an die Schülermentorenausbildung selbstständig und verantwortungsvoll ein Angebot im Rahmen des Schülermentorenprogramms an deiner Schule anbieten kannst. Mögliche Angebote sind:
•    Erlebnispädagogik
•    Kooperative Spiele
•    Naturerfahrung
•    Karten und Kompasskunde
•    Wandertage

Inhalte der Schülermentorenausbildung

•    Grundlagen der Gruppenpädagogik und pädagogische Leitungskompetenzen
•    Erlebnispädagogische Methoden
•    Durchführung und Anleitung (bergsportlicher) Aktivitäten
•    Methoden der Gruppenarbeit und Wissensvermittlung
•    Planungs- und Entscheidungsstrategie
•    Risikomanagement
•    Notfall- und Krisenmanagement
•    Rechtliche Grundlagen
•    Nachhaltigkeit ODER Nachhaltiges Handeln
•    Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen


Allgemeine Zugangsvoraussetzungen

Formale Voraussetzungen:

-    Du musst mindestens 16 Jahre alt sein (zu Beginn der Schülermentorenausbildung)
-    Außerdem ist eine Hospitation in einer Jugendgruppe der JDAV erforderlich
-    Zustimmung des Jugendreferenten oder der Jugendreferentin deiner DAV Sektion
-    Wenn du noch nicht volljährig bist: Unterschrift eines Erziehungsberechtigen
-    Zustimmung der Schulleitung
-    Die Ausbildung findet in zwei Teilen statt. Du musst an beiden Teilen teilnehmen.

Persönliche Voraussetzungen:

-    Kondition für mehrstündige Wandertouren mitbringen
-    Bereitschaft sich mit dem eigenen Verhalten auseinander zu setzen
-    Interesse an gruppenpädagogischen Fragestellungen und der Jugendarbeit
-    Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung



Odoo CMS – ein umfassendes Bild