Beschreibung

Du hast keine Lust am Jubiläumsgrat stundenlang anzustehen? Bist kein Fan von großen Menschenansammlungen und Trubel in den Bergen? Dann lass doch einfach den Sommer hinter dir und gehe mit uns im November in die Berge! Wir versprechen dir: Einsamkeit garantiert, abenteuerliches Bergsteigen unter erschwerten Bedingungen und jede Menge Lernen zum Umgang mit Seil, Steigeisen und Pickel in der absoluten Nebensaison. Unterkommen werden wir ganz ihrem eigentlichen Zweck entsprechend auf Winterräumen.

Inhalt

  • klassisches Bergsteigen (Fels, steil, ausgesetzt, ohne Gletscher) in der wahrscheinlich schon leicht verschneiten Nebensaison

  • Umgang mit Seil im klassischen Gratgelände (2.- 3. Schwierigkeitsgrad)

  • Steigeisen und Pickel im kombinierten Gelände (Fels und Schnee)

  • Besonderheiten des kombinierten Geländes (Fels + Schnee)

  • Übernachtung auf Winterräumen


Ausbildungsziel

In dieser Schulung geht es um ein Metier, welches schwierig mit der Jugendgruppe umsetzbar ist. Dennoch kannst du vieles mitnehmen in andere Disziplinen wie dem Sommerbergsteigen und Hochtourengehen. Denn wer eine Tour im November schafft, kann das im Sommer allemal. Ziel ist es euch fit zu machen einmal im persönlichen Können (Trittsicherheit, Steigeisentechnik, Klettern etc.) und in der Sicherungstechnik sowie bei der Einschätzung von Verhältnissen - diese sind im Herbst oft sehr speziell.

Voraussetzungen

  • Solides Können im klassischen Bergsteigen (weglos, ausgesetzt, bis zum 3. Grad mit Bergstiefeln)

  • Kondition für umfangreiche Tagestouren mit mehr als 1000 Hm auch mit Schneewühlerei

  • Erfahrung im Umfang mit Klemmkeilen und Köpfelschlingen

  • Grundkenntnisse im Umgang mit Steigeisen und Pickel sowie der Seil- und Sicherungstechnik

 


Unterkunft

Selbstversorgung auf Winterräumen


Um sich zu dieser Veranstaltung anzumelden, muss du dich zuerst einloggen.
Hier geht es zum Login.